Lebenselixier Trinkwasser

Lebenselixier Trinkwasser

Rund 900 Mio. Menschen haben bis heute keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Es wird geschätzt, dass bis zum Jahr 2015 immer noch 672 Mio. Menschen weltweit unter Süßwassermangel leiden werden (Quelle: Welthungerhilfe). Zahlen, die verdeutlichen, wie wichtig Wasser für den Menschen ist.

Eigentlich unverständlich, wie häufig dennoch darauf hingewiesen werden muss, dass mangelhaftes Wassertrinken der Gesundheit schaden kann. Im Extremfall kann der Mensch unter gemäßigten Klimabedingungen 3 - 4 Tage ohne Wasser überleben. In großer Hitze sind es maximal 3 Tage. Doch auch kontinuierlicher Wasserentzug kann sich bereits schädlich auf den Organismus auswirken. Wir haben an dieser Stelle die wichtigsten Fakten zu unserem Lebenselixier Nummer 1 für Sie zusammengestellt.

Wussten Sie eigentlich, ...

… warum Trinkwasser unser wichtigstes Lebensmittel ist?

Der menschliche Körper besteht zu mehr als 70 % aus Wasser. Als Transport- und Lösungsmittel ist es verantwortlich für unseren Wärme- und Kältehaushalt und unterstützt als „chemischer Reaktor“ wichtige Prozesse im Körper. Zum Vergleich: Ohne Nahrung kann der Mensch deutlich länger überleben. Die Meinungen gehen hier auseinander, doch Wissenschaftler schätzen im Mittel zwischen 30 und 50 Tage. Der totale Wasserentzug hingegen kann in kürzester Zeit tödlich enden. Alleine aus diesen Gründen ist regelmäßiges Wassertrinken lebenswichtig.

Wer zu wenig oder zu unregelmäßig für Flüssigkeitszufuhr sorgt, leidet nicht nur Durst, sondern wird schnell unter Schwindelgefühl, Durchblutungsstörungen, Muskelkrämpfen, Konzentrationsschwäche oder Mattigkeit leiden. Fazit: Wasser ist unsere Lebensenergie.

... weshalb Wasserverlust krank macht?

Die Nieren regeln unseren Wasserhaushalt und lassen uns spüren, wenn wir zu viel Wasser verloren haben. Das geschieht nicht nur, wenn wir zu wenig trinken, sondern auch, wenn wir durch Sport, Anstrengung, Krankheit oder Hitze zu viel Wasser verlieren, indem wir schwitzen oder intensiv atmen. Wer dann nicht für die benötigte Wasserzufuhr sorgt, vergiftet seinen Körper regelrecht. Das macht sich zunächst in leichteren Anzeichen wie Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Harnwegsinfekten oder Verdauungsproblemen bemerkbar. Ist der Wasserverlust allerdings chronisch, kann der Körper mit schwerwiegenden Erkrankungen bis hin zum Herzinfarkt reagieren.

Kinder, die sich viel bewegen und beim Spiel herumtoben, verlieren besonders schnell Flüssigkeit. Weil sie in der Regel mehr Körperoberfläche im Verhältnis zu ihrem Gewicht haben, dehydrieren sie schneller als Erwachsene, das heißt, sie trocknen schneller aus. Deshalb sollten gerade Kinder und Jugendliche in der Wachstumsphase regelmäßig und ausreichend Wasser trinken.

… wie viel Wasser Sie täglich brauchen, um fit zu bleiben?

Wir nehmen Wasser nicht nur über das Trinkwasser auf, sondern auch mit fester Nahrung. Mit der Verbrennung von Nährstoffen im Körper wird ebenfalls Wasser freigesetzt. Je nach Gewicht braucht der Körper mehr oder weniger Flüssigkeit. Unter normalen Umständen geht man bei einem Körpergewicht von 50 kg von 2 l aus, bei 90 kg sind es bereits 3,6 l. Sport, große Hitze oder Krankheiten (z. B. Grippe mit Fieber) erhöhen diesen Bedarf erheblich. Da der Körper selbst unter diesen Umständen nicht bei jedem Menschen mit einem stärkeren Durstgefühl reagiert, ist es wichtig, den eigenen Trinkhaushalt kritisch im Auge zu behalten.

Um normalen und übermäßigen Wasserverlust richtig auszugleichen, muss nicht nur ausreichend, sondern auch richtig getrunken werden. Trinkwasser ist der optimale und gesunde Durstlöscher. Es macht fit und hat keine Kalorien. Stark gesüßte Getränke sollten generell nur in Maßen verzehrt werden: Sie löschen den Durst nicht nachhaltig und sind häufig sehr kalorienreich. Fazit: Richtig trinken und das Richtige trinken!

… dass Wasser wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente enthält?

Mineralstoffe sind Bestandteile der Nahrung und des Trinkwassers, die keine Energie liefern, aber essenziell für die Gesundheit sind. Sie sind elementare Bausteine des Organismus, z. B. Eisen für den roten Blutfarbstoff Hämoglobin, Kalzium und Phosphor für Knochen und Zähne, Magnesium für bestimmte Muskelfunktionen. Spurenelemente wie z. B. Jod, Kupfer oder Fluor sind Bestandteile der Nahrung, die vom Organismus nur in sehr kleinen Mengen benötigt werden. Ein Mangel kann jedoch zu Störungen im Stoffwechsel führen.

Unser Trinkwasser enthält diese lebensnotwendigen Mineralstoffe und Spurenelemente und wird nach strengsten Auflagen regelmäßigen Kontrollen unterzogen. Genaue Informationen über den Mineralstoffgehalt des SÜC-Trinkwassers erhalten Sie hier.

  • SÜC Strom
  • SÜC Erdgas
  • SÜC Wasser
  • SÜC Fernwärme
  • IT/Glasfaser
  • SÜC Bus
  • AQUARIA