Die Sieger des SÜC Jugend Cup 2017 stehen fest

Coburg, 2. Juni 2017 – Der FC Haarbrücken hat den SÜC-Jugendcup 2017 gewonnen. Der Verein aus dem Neustadter Stadtteil setzte sich am Donnerstag gegen die Spvg Ahorn und die Tanzsportgruppe  Effect’s aus Coburg durch. Die Präsentation der Haarbrückener Kinder- und Jugendfußballer sowie der Hairbridges Cheerleaders in der Alten Pakethalle auf dem Gelände des einstigen Coburger Güterbahnhofes überzeugte die Jury aus Sportfunktionären, Journalisten und Vertretern der SÜC. Zwar konnten die beiden anderen Finalisten nicht den Hauptpreis von 2000 Euro mit nach Hause nehmen, „aber die Jury konnte sich nicht auf einen klaren Zweit- und Drittplatzierten festlegen. Daher gibt es beim SÜC-Jugendcup in diesem Jahr zwei zweite Plätze“, sagte Angelika Reng, Marketing-Verantwortliche der SÜC. Die Vereinskassen der Effect’s und der Ahorner Sportler werden damit um je 500 Euro aufgestockt. Für den FC Haarbrücken gibt es neben der Siegesprämie noch ein Ausstattungspaket für die Sportler. Der Publikumspreis über 700 Euro ging nach Ahorn. Diese Prämie wird per Online-Voting ermittelt.

„Wir als kleiner Dorfverein haben gewonnen, und das noch in ‚Coborch‘“! Der Vorsitzende des FC Haarbrücken, Jochen Langbein, konnte am Donnerstag die Entscheidung der Jury kaum fassen. Entsprechend groß war die Freude der kleinen Cheerleader-Girls und der Fußballer. Als das Ergebnis verkündet wurde, brachte frenetischer Jubel die Alte Pakethalle zum Beben.

Die Vorsitzenden der drei in die Endrunde des SÜC-Jugendcup gekommenen Vereine stellten ihr Sportangebot und ihre Jugendarbeit kurz vor, bevor die jungen Neustadter Kicker ihre Ballbeherrschung zeigten und die Hairbridges Cheerleader die leuchtend blauen Pompons wirbeln ließen.

Die Sportvereinigung Ahorn zeigte die große Bandbreite von sechs Sportarten, die der Verein anbietet: Gekommen waren Fuß- und Handballer, die Nachwuchs-Laufabteilung, Turnerinnen, Hockeyspieler und zwei Paare von der Tanzsportabteilung. Letztere zeigten einen intensiven Rumba und temperamentvollen Jive. Die Effect’s begeisterten mit einem exakt choreografierten Aufführungstanz.

Das Coburger Versorgungsunternehmen hat im vierten Jahr den SÜC-Jugendcup auch auf Vereine aus dem Landkreis Coburg ausgedehnt. Der SÜC-Jugendcup bewertet nicht sportliche Leistungen und Platzierungen, sondern die Jugendarbeit der Vereine. Nach einer schriftlichen Darstellung der Aktivitäten bestimmt eine Jury drei Finalisten. Oberbürgermeister und Sportreferent Norbert Tessmer war sich mit Ferenc Bátyi, SÜC-Hauptabteilungsleiter Vertrieb, einig, dass Vereine jede Unterstützung für die Jugendarbeit benötigen. Im Zeitalter der Digitalisierung seien Sport und Spiel im Verein wichtig für die Gesundheit und soziale Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen.

Die Geschichte des FC Haarbrücken, der in den letzten Jahren durch eine konsequente Jugendarbeit seine Mitgliederzahl mehr als verdoppelte und mit aktuell sieben Mannschaften am Spielbetrieb teilnimmt, überzeugte die Jury. Auch in der Integration von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen tut sich der Verein hervor. 50 Prozent der rund 440 Mitglieder sind Kinder und Jugendliche.           

Text: Christoph Winter

  • SÜC Strom
  • SÜC Erdgas
  • SÜC Wasser
  • SÜC Fernwärme
  • IT/Glasfaser
  • SÜC Bus
  • AQUARIA